Radreisen in Europa

Radreisen liegen aktuell voll im Trend und Europa ist ein Paradies für Radreisen - schon zu Hause in Deutschland, Österreich oder der Schweiz gibt es jede Menge Möglichkeiten und Routen für Freunde des Radfahrens. Aber auch bei unseren Nachbarn in Frankreich, Italien und Polen gibt es einige schöne Gegenden, die sich für ausgedehnte Radtouren anbieten. Wen es noch weiter in die Ferne zieht, der kann sein Rad auch mit auf die Insel nehmen - egal, ob nach Mallorca, Gran Canaria oder doch lieber Irland.

Radreisen in Deutschland haben vor allem den Vorteil, dass man keine lange Anreise oder Abreise in Kauf nehmen muss. Dabei gibt es hierzulande einige schöne Radwanderwege: Im Osten lockt der Oder-Neiße-Radweg, in Berlin kann man auf einem Rundweg entlang des ehemaligen Verlaufs der Berliner Mauer Geschichte erleben, oder man macht sich auf dem Donauradweg auf nach Österreich.

Im Ferienland Österreich gibt es aber noch viel mehr mit dem Fahrrad zu entdecken. Wer eine gute Kondition mitbringt, kann sich auch in die Berge wagen, z.B. auf dem Römerweg durch die Hohen Tauern. Oder man durchmisst Kärnten auf dem Drauradweg entlang vieler attraktiver Landschaften und Badeseen.

Auch die Schweiz ist Radfahrerland. Fast nirgendwo gibt es ein so gut ausgebautes Radwegenetz wie bei den Eidgenossen. Dazu gehört der Weg vom Berner Oberland zum Bodensee, die Rundreise um den Bodensee selbst oder der Weg durch das Engadin und der Inntalradweg.

Polen kann ein erholsames Reiseziel für Radfahrer mit eher kleinem Geldbeutel sein - aber auch ein Natur- und Wellnesserlebnis der besonderen Art, z.B. beim Radlen rund um die Masurischen Seen mit Übernachtung auf dem Hotelschiff.

In Frankreich hingegen kann auch für Radreisende die Kultur im Vordergrund stehen. Zum Beispiel bei der Schlösserfahrt entlang der Loire. Oder man misst sich sportlich mit den Vorbildern der Tour de France und erklettert auf dem Sattel z.B. den Gipfel des Mont Ventoux.

Aktivurlaub und Badeurlaub sowie Sightseeing und Kultur kombinieren lassen sich am besten beim Radurlaub in Italien. Apulien ist für Radfreunde ebenso geeignet wie Südtirol oder die Strecke Bozen - Venedig. Allerdings sollte man schon den richtigen Zeitpunkt wählen - im Hochsommer ist das Radeln im Süden kein Spaß.

Kaum besiedelte Landschaft, viel Grün und etwas Meer- und Inselfeeling kann man erleben, wenn man Irland oder Schweden mit dem Rad erkundet. Allerdings will hier die Route genau geplant sein und Übernachtungsmöglichkeiten sollte man tunlichst im Voraus buchen.

Aber auch die Balearischen und Kanarischen Inseln - z.B. Mallorca, Gran Canaria und Teneriffa - sind nicht nur ür Badeurlauber, sondern durchaus auch für Radreisende geeignet. Naturerlebnisse im Landesinneren sind hier genauso zu haben wie Trainingseinheiten mit dem Rennrad am Strand.

Suche
Anzeigen
Über diese Seite

Zusammenfassung

Europa ist ein Paradies für Radreisen - schon zu Hause in Deutschland, Österreich oder der Schweiz gibt es jede Menge Möglichkeiten und Routen für Freunde des Radfahrens. Aber auch bei unseren Nachbarn in Frankreich, Italien und Polen gibt es einige schöne Gegenden, die sich für ausgedehnte Radtouren anbieten.

Stichwörter

Europa Radreisen Deutschland Urlaub Schweiz Radtour Österreich Fahrrad Frankreich Reise Italien Tour Polen Fahrradurlaub Irland Veloreise Radwandern Aktivurlaub Velo Rad Velotour Mallorca Radurlaub gran Canaria Teneriffa