Radreisen in der Schweiz

Die Schweiz wartet mit einem Radnetz auf, das sich sehen lassen kann. Radreisen in der Schweiz sind mit einem besonderen Landschafts- und Naturerlebnis verbunden, ebenso wie mit kulturellen Sehenswürdigkeiten. Da es so viele Radwege, Radrundwege und hervorragend ausgeschilderte mehrtägig ausgelegte Radtouren gibt, findet man für jeden Fitnesslevel den geeigneten Radweg.

Einer davon ist der Radweg vom Berner Oberland zum Bodensee. Das Besondere an dieser 266 km langen Radreise ist die Tatsache, dass man die immer wieder auftauchenden körperlichen Herausforderungen mit Hilfe von Bus oder Bahn überwinden kann, falls die Kondition nicht ausreicht, oder für weitere Anstrengungen geschont werden soll. Auf diese Weise kann dieser Weg auch von Untrainierten oder von Familien mit Kindern befahren werden. Landschaftliche Schönheit wechselt sich mit kulturellen Attraktionen ab, und die Bewirtung in den empfohlenen Unterkünften macht die Radtour zur Genusstour. Wenn man diesen Radweg vorab organisieren lässt, muss man mit durchschnittlichen Kosten in Höhe von 500 Euro pro Person inklusive Unterkunft rechnen. Der Zielpunkt der Radreise, der Bodensee ist für eine weitere Radreise in der Schweiz der Ausgangspunkt.

Eine mehrtägige Radtour rund um den Bodensee umfasst auch die Länder Deutschland und Österreich und zeigt auch die Schweiz von einer ihrer schönsten Seiten. Die Ausschilderung lässt es zu, dass man sich blind auf sie verlassen kann. Der Schwierigkeitsgrad ist für durchschnittlich trainierte Radfahrer gut zu bewältigen, so dass der Bodensee Radweg zum viel befahrenen Radweg wurde, den man auch etappenweise befahren kann, um sich für eine mehrtägige Radreise in der Schweiz vorzubereiten. Die Kosten kann man dadurch in Grenzen halten, wenn man für die Übernachtungen ein wenig ins Hinterland fährt und sich in einem der einladenden Landgasthöfe einmietet.

Aber auch die empfohlenen Unterkünfte direkt am Radweg um den Bodensee sind familienfreundlich, und zwar nicht nur in der Preisgestaltung. Wenn man am Bodensee trainiert hat, kann man den mittleren Schwierigkeitsgrad gut bewältigen, den man am Inntalradweg vorfindet. In sieben geplanten Tagen führt der landschaftlich faszinierende Radweg von St. Moritz nach Innsbruck, also nach Österreich. Der Weg führt über wenig befahrene Nebenstraßen, auf dessen übersichtliche Beschilderung man sich verlassen kann. Zur Entspannung von Geist und Muskulatur lädt das Erlebnisbad Bogn Engiadina Scuol ein, in dem man sich für die weitere Radreise durch das Engadin wieder fit machen kann. Mit Übernachtung und Frühstück muss man einen Betrag von ca. 500 Euro pro Person für den Inntalradweg einkalkulieren.

Suche
Anzeigen
Über diese Seite

Zusammenfassung

Radtouren in der Schweiz sind häufig ein Naturerlebnis, können aber auch sehr vielseitig sein. Egal ob im Berner Oberland, rund um den Bodensee oder auf dem Inntalradweg, die Schweiz hat jede Menge gut ausgebaute Radwege für Veloreisen zu bieten.

Stichwörter

Schweiz Radreisen Berner Oberland Radtour Bodensee Fahrrad Bogn Engiadina Scuol Reise St. Moritz Tour Veloreise Radwandern Inntalradweg Aktivurlaub Velo Engadin Rad Velotour Innsbruck